Back to Top
  • "Suche die Spuren im Sand, Du wirst Dich selber finden."

    (Adolf Vogt-Ladner)

  • "Hier gegenwärtig zu sein, bedeutet, an der Ewigkeit teilzuhaben"

    (Adolf Vogt-Ladner)

  • "Stille ist vollkommen dann, wenn sie harmonisch klingend hörbar wird."

    (Adolf Vogt-Ladner)


  Informationen über Namibia und wichtige Reisetipps A-Z



Wir heißen Sie herzlich willkommen in unserem sonnigen Land der Kontraste! Sie haben eine Reise vor sich, die Ihnen hoffentlich unvergesslich bleibt. Mit den folgenden Informationen möchten wir Ihnen einige vielleicht noch ungeklärte Fragen beantworten.


Das Land Namibia

Namibia (Englisch: Republic of Namibia) liegt an der Westküste Afrikas zwischen dem 17. und 29. Breitengrad.  Die Nachbarstaaten sind im Norden Angola und Zambia, im Osten Botswana und Zimbabwe und im Süden Südafrika.

Namibia ist seit 1990 unabhängig.


Fläche

824.269 Quadratkilometer


Bevölkerung

Ca. 2,3 Millionen Einwohner (statistisch)


Sprachen

Amtssprache ist Englisch. Deutsch, Afrikaans, Oshivambo, Herero, Damara und Nama sind jedoch weitgehend verbreitet.


Hauptstadt & Regierungssitz

Windhoek mit ca. 290.000 Einwohnern


Regionen

Nach der Unabhängigkeit wurde Namibia in 14 Regionen eingeteilt und wurden im März 1992 als solche proklamiert.  Diese sind: Omusati, Oshana, Ohangwena und Oshikoto Region im Norden; Kunene Region im Nordwesten; Okavango Ost und West und Sambezi Region im Nordosten; Erongo, Otjonzondjupa, Omaheke, Khomas und Hardap Region im Zentrum, und die Karas Region im Süden.


Banken

Die Banken sind montags bis freitags von 08.30 Uhr bis 15.30 Uhr geöffnet und an Samstagen von 08.30 Uhr bis 12.00 Uhr.


Benzin

Benzinpreis z.Zt. in Windhoek ca. N$ 11,52 pro Liter 95 Octan super bleifrei und ca. N$ 11,61 schwefelarmes Diesel (50ppm). Schwankungen landesweit bis zu 20% vorhanden. Die meisten Tankstellen in Namibia akzeptieren keine Kreditkarten. Zahlung nur in Bar möglich. Es empfiehlt sich – vor allem im Süden des Landes – bei jeder Tankmöglichkeit den Wagen vollzutanken, da Treibstoffverfügbarkeit nicht immer gewährleistet ist. Hinweis: Achten Sie darauf, dass die Tankuhr auf NULL steht, bevor der Tankwart mit dem Tanken beginnt.


Devisen

Namibias Währung, der Namibia Dollar (N$) ist an den südafrikanischen Rand gekoppelt. Der Rand wird weiterhin in Namibia als Zahlungsmittel akzeptiert. Noten und Münzen dürfen bei der Ein- und Ausreise jeweils bis zum Betrag von 50.000,00 Rand, bzw. N$ mitgeführt werden (ohne Gewähr). Fremdwährungen sind unbegrenzt erlaubt. Wir empfehlen Ihnen den Umtausch in Namibia (nicht in Deutschland), da der Wechselkurs dort günstiger ist. z.Zt. ca. € 1= N$ 15,50 (Stand Nov 2016). Euro-Reiseschecks werden bei allen Banken problemlos gewechselt. Bargeld in Euro werden speziell in Windhoek von Juwelieren, Pelzhändlern und Souvenirgeschäften gerne angenommen. Alle gängigen Kreditkarten (Mastercard und Visa) werden in Hotels und Geschäften akzeptiert.


Flugrückbestätigung

Ihren Flug sollten Sie wenn möglich 72 Stunden vor Abflug rückbestätigen (online möglich).


Feiertage 2018

Januar 1  Neujahr

März 21  Unabhängigkeitstag

März 30  Karfreitag

April 2  Ostermontag

Mai 1   Tag der Arbeit

Mai 4   Cassinga Tag

Mai 10   Christi Himmelfahrt

Mai 25   Afrika Tag

August 26  Heldengedenktag

Dezember 10  Tag der Menschenrechte

Dezember 25  1. Weihnachtsfeiertag

Dezember 26  2. Weihnachtsfeiertag


Führerschein

Ein internationaler Führerschein wird verlangt.  Im Falle einer Mietwagenanmietung muss der Fahrer mindestens seit 5 Jahren im Besitz eines Führerscheins sein. Der Fahrer darf nicht jünger als 23 Jahre sein.


Fotografieren

Jede Ausrüstung sollte nur den persönlichen Bedürfnissen angepasst sein. Nehmen Sie nur die wirklich benötigten Gegenstände mit. Für “Schnappschussfotografen” reicht eine kleine Digitalkamera mit evtl. Standardzubehör.

Wenn Sie eine Spiegelreflexkamera besitzen, empfehlen wir ein 35mm Weitwinkelobjektiv und ein 200 – 300 mm Teleobjektiv.

Sie sollten unbedingt genügend Akkus und vor allem auch Speicherkapazitäten zur Verfügung haben. Wir empfehlen die Mitnahme eines Ladegeräts, das auch am 12Volt Anschluss im Fahrzeug benutzt werden kann. Speicherkarten jedes gängigen Formats sind zwar generell in Namibia erhältlich, jedoch in Europa viel günstiger.

Ganz wichtig: Sie benötigen eine sehr gute Fototasche um Ihre wertvolle Ausrüstung vor Vibrationen, Schlägen und Staub zu schützen! Reinigungsmittel und Pressluft sollten nicht fehlen.


Geführte Reisen

Reiseleitung

Die Reisen werden von erfahrenen, örtlichen Reiseleitern geführt. Die Reiseleitung ist verantwortlich für den reibungslosen Ablauf der Tour und steht Ihnen während der gesamten Rundreise zur Verfügung. Die Reiseleiter sind zugleich auch die Fahrer der VW Busse und Geländewagen.


Altersgrenze bei geführten Rundreisen

Die Altersgrenze wird nicht vorgeschrieben, allerdings sollten Personen älter als 70 Jahre vorher Ihren Arzt konsultieren, bzw. vor Anmeldung nochmals um eine genaue Beratung des Veranstalters bitten.


Fahrzeuge bei geführten Rundreisen

Cheetah Tours & Safaris führt alle Touren mit gut gewarteten klimatisierten Fahrzeugen mit dem entsprechenden vorgeschriebenen Versicherungsschutz durch.


Getränke bei geführten Rundreisen

Während der Fahrten ist für Getränke gesorgt. Wir führen Mineralwasser mit. Bei allen Mahlzeiten in Restaurants und Hotels sind die Getränke nicht im Reisepreis eingeschlossen.


Nebenkosten bei geführten Rundreisen

Die Nebenkosten bei unseren ausgeschriebenen Reisen sind sehr gering, da meist alle Übernachtungen, Mahlzeiten, Transportkosten, Eintrittsgelder usw. im Reisepreis eingeschlossen sind.  


Gepäckbestimmungen

Es wird bei Air Namibia in der Touristenklasse maximal 1 Gepäckstück @ 23 kg Gepäck pro Person zugelassen (Businessklasse 2 x 32 kg). Kleinkinder die keinen Sitz beanspruchen 10 kg plus zusammenfaltbarer Babywagen und Autositz. Zusätzlich darf ein Handgepäckstück von maximal 10 kg (Air Namibia) an Bord genommen werden.


Gesundheit

In Namibia herrscht ein überwiegend trockenes, heißes Klima. Daher gibt es hier keine Tropenkrankheiten. Während der Regenzeit von November bis April werden jedoch Malariaprophylaxe für die nördlichen Regionen unbedingt empfohlen.


Einige Hinweise zum Schutz gegen Moskitostiche sind:  

  • Schlafen Sie nachts unter einem Moskitonetz

  • Tragen sie helle langärmelige Hemden und lange Hosen.

  • Tragen Sie Insektenschutzmittel mehrmals täglich auf die Haut auf.

Persönliche Medikamente sollten in jedem Fall mitgenommen werden, da die gleichen Produkte nicht immer in Namibia verfügbar sind. Das allgemeine Gesundheitswesen in Namibia ist sehr gut. Eine persönliche Unfall- und Krankenversicherung sollte jeder Teilnehmer vor der Reise abschließen.


Mehrwertsteuer

Eine Mehrwertsteuer von 15 % ist bei allen käuflich zu erwerbenden Artikeln eingeschlossen. Bei Gold, Juwelen und Pelzen werden Sie bei Kauf von der Mehrwertsteuer freigestellt, wenn Sie Ihren Reisepass und das gültige Rückflugticket vorweisen.  

Bei Ausreise werden Sie gebeten, Ihre Ware mit Rechnung beim Zollbeamten vorzulegen, und das abgestempelte Exportformular in dem frankierten Rückumschlag bei der Poststelle einzuwerfen.


Mobiltelefone

Wir empfehlen Ihnen, sich in Namibia eine Pre-paid SIM Karte zu besorgen um hohe Roaming-Gebühren zu vermeiden.

Diese Karten bekommen Sie landesweit in allen MTC Shops und die Re-charge Voucher in den meisten Geschäften. Bitte senden Sie eine SMS mit Angabe Ihres Namens und Ankunftsdatum  an 081-124 2391, dann liegt Ihr Kontakt bei uns im Büro für Notfälle vor.


Post: Grüße aus dem Urlaub  (Okt 2017 – Sep 2018)

Postkarte N$ 7,90

Brief nach Europa (per 10g) N$ 8,10


Reisegepäck  

Wir empfehlen folgende persönliche Ausrüstung:

  • festes, leichtes Schuhwerk (Turnschuhe)

  • leichte, luftige Sandalen (“Schlappen”)

  • leichte, hochsommerliche Kleidung: Baumwollhemden, T-Shirts, kurze Hosen usw.

  • einen leichten Pullover oder Anorak für abends.

  • ein paar lange Hosen (Jeans). Sie benötigen keine Abendgarderobe, Krawatten usw.!

  • einen Hut mit genügend großer Krempe

  • Sonnenbrille (Polaroid)

  • Sonnenschutzcreme (hoher Schutzfaktor!)

  • Badehose/Badeanzug

  • Handtücher

  • Malariaprophylaxe (von Dezember bis April)

  • evtl. persönliche Medikamente

  • Fotoausrüstung

  • Fernglas

Das Gepäck sollte in weichen Reisetaschen mitgeführt werden, da der Platz in den Fahrzeugen sehr begrenzt ist. Nehmen Sie daher lieber mehrere kleine Gepäckstücke mit.


Reisepass

Sie benötigen für Ihre Reise einen ca. 6 Monate über das Reiseende hinaus gültigen Reisepass. Bei Einreise müssen Sie ein gültiges Rückflug-Ticket oder genug Geld für den Aufenthalt in Namibia vorweisen können. Staatsangehörige der Bundesrepublik Deutschland und der Schweiz benötigen derzeit KEIN Visum. Österreichische Staatsbürger benötigen nur ein Visum, wenn die Reisedauer von 30 Tagen überschritten wird.

Bitte prüfen Sie bei Einreise den Stempel!


Reisezeit

Das warme, trockene Klima in Namibia erlaubt das Reisen zu jeder Jahreszeit. Einige Tipps: Für Tierbeobachtungen im Etosha N.P. empfehlen sich die Wintermonate – sprich die Trockenzeit.

Von Januar bis März ist es landschaftlich meist am schönsten, aber Sie könnten vom Regen überrascht werden, denn dieses ist die Hauptregenzeit. Sehr heiß ist es in den Monaten November und Dezember, dem hiesigen Hochsommer.


Reparaturen / Vorsorge

Lassen Sie kleine Reparaturen sofort bei der nächsten Tankstelle (bzw. bei jeder Lodge) beheben. Sollte Ihr Wagen einen ernsthaften Defekt haben, dann melden Sie es dem Vermieter, der nach Möglichkeit einen Ersatzwagen bereitstellt. Überzeugen Sie sich bei Übernahme vom Allgemeinzustand des Wagens und halten Sie eventuelle Mängel schriftlich fest. Achten Sie darauf, dass Ersatzreifen, Wagenheber, Ersatzkeilriemen und Werkzeug bereitgestellt werden. Überprüfen Sie unterwegs täglich den Öl- und Wasserstand.


Restaurants

Die Küche in Namibia ist international geprägt. In den Hotels und Restaurants wird die Ihnen bekannte, westeuropäische Speisekarte präsentiert, ergänzt durch landestypische Wild- und Fischspezialitäten. Frischprodukte, Salat usw. können überall bedenkenlos gegessen werden.


Straßen

In Namibia herrscht Linksverkehr. Namibia hat ein recht gut ausgebautes Straßennetz mit meist Schotterpisten (siehe Sicherheitsvorschläge auf Schotterstraßen). Die Benzinversorgung ist sehr gut. Tankstellen gibt es entlang der meisten Straßen und in den Städten. Bitte fahren Sie vorsichtig!


Stromspannung

In Namibia sind Stromspannungen zwischen 220V und 240V Wechselstrom üblich. Es werden 3-Pol-Stecker verwendet. Adapter werden teilweise in den Hotels verliehen oder sind günstig in jedem Elektrogeschäft zu erwerben.


Schulsemester 2018 (Regierungsschulen)

1. Trimester:  10.01.2018 bis  27.04.2018

2. Trimester:  21.05.2018 bis  17.08.2018

3. Trimester:  03.09.2018 bis  30.11.2018

Schulanfang 2019:  09.01.2019


Taxen

Bitte machen Sie nur von registrierten Taxen Gebrauch, z.B. Exclusive Transfer Services (Tel. 081-1229844) oder Crown Radio Taxi (Tel. 081-1299116).


Trinkgelder

Trinkgelder sind in den Restaurants nicht im Preis inbegriffen. Ein Minimum von 10% ist üblich.


Verkehrsordnung

Sie sollten sich strikt an die öffentliche Verkehrsordnung halten. Vor allem Geschwindigkeitsbegrenzungen und Stoppschilder sollten geachtet werden. Die Strafen sind sehr hoch und betragen ab N$ 1.500,00. Die Strafen müssen bei der Polizeistation in dem Ort des Deliktes beglichen werden.


Versicherungen

Der Veranstalter übernimmt keine Haftung für Verluste und Schäden persönlichen Besitzes der Reiseteilnehmer. Wir empfehlen Ihnen, eine entsprechende persönliche Reise-, Gepäck- und Krankenversicherung abzuschließen.


Video

Falls Sie einen Camcorder besitzen, können wir Ihnen nur empfehlen diesen auch mitzunehmen.

Besonders die weiten, flachen Landschaften in der Namibwüste kann man auf Video besser festhalten als mit der stillen Fotografie. Sie sollten allerdings einige Dinge beachten:

  • Nehmen Sie genügend Speicherkarten mit.

  • Sie benötigen mindestens drei gute Akkus.

  • Weil Sie während der Safari fast immer “mobil” sind, werden Sie nicht genügend Zeit haben einen “professionellen” Film zu drehen, da Ihnen immer wieder die Zeit dazu fehlen wird. Daher kann es sich hier für den kritischen Betrachter nur um Erinnerungsvideos dieser Reise handeln.

  • Schützen Sie Ihre empfindliche Ausrüstung vor Staub und Schlägen.


Wasserversorgung/Trinkwasser

Das Leitungswasser ist im ganzen Land problemlos als Trinkwasser genießbar. In Windhoek empfehlen wir jedoch trotzdem Mineralwasser (überall erhältlich).


Wertsachen

Sie sollten Ihre Wertsachen im Schließfach der verschiedenen Unterkünfte verschließen.


Wetter

Durch die Größe des Landes variiert das Wetter sehr. Im Sommer (November bis März) ist mit Tagestemperaturen von bis zu 45 °C zu rechnen. Allerdings beträgt die Luftfeuchtigkeit nur etwa 10 - 25%.

Die Hitze ist somit gut erträglich. In Namibia regnet es nur im Sommer, hauptsächlich in den Monaten Januar bis März.

In den Wüstenregionen ist kaum mit Regen zu rechnen. Wenn es überhaupt regnet, dann meist in Form kurzer Gewitter, meist am frühen Nachmittag. Nachts sinkt die Temperatur je nach Gebiet auf etwa 25 - 18 °C herab. In den Wintermonaten (Juni bis August) kann es in den Wüsteregionen und im Khomas Hochland nachts sehr kalt werden (bis zu 0 °C).

Die Regenzeit ist im Sommer mit einer kurzen Regenzeit im November und einer Hauptregenzeit im Februar bis März.  

Der Jahresregen-Durchschnitt variiert zwischen weniger als 50 mm entlang der Küste, 350 mm im Zentrum und 700 mm im Norden.


Zimmerbezug

Es gilt grundsätzlich die Regelung, dass Hotelzimmer um 14.00 Uhr bezogen werden können und bis spätestens um 10.00 Uhr geräumt werden müssen. Alle Unterkünfte bemühen sich einen früheren Bezug zu ermöglichen. Bitte beachten Sie, dass bei vielen Lodges und Gästefarmen die Aktivitäten ab 15.00 Uhr beginnen.


Zollbestimmungen

Es dürfen bei der Einreise nach Namibia maximal 400 Zigaretten, 50 Zigarren, 250g Tabak, 2 Liter Wein und 1 Liter Spirituosen pro Person (ab 18 Jahren) und Geschenke im Wert von N$ 50.000,00 eingeführt werden, sowie 50 ml Parfüm und 250 ml Toilettenwasser.

Waffen müssen bei Einreise gemeldet werden.


Stand: 08.11.2017